Peru – Cuzco Sightseeing

Unser erster Stop in Peru war Cuzco, die alte Inka-Hauptstadt auf 3.400m Höhe in den Anden. Wir veranschlagten 4 Tage um uns an die Höhe zu gewöhnen, um dann auf Machu Picchu wandern gehen zu können. Mit viel Wasser, Cola und Coca-Tee konnten wir abgesehen von leichten Kopf-und Bauchschmerzen und natürlich dem typischen „Touri-Slow-Motion-Gang (5 Treppenstufen und schon fängt man an zu hächeln)“ ganz gut mit der Höhe umgehen. Cuzco ist ein wirklich schickes Städtchen mit vielen kleinen Gassen, in denen die typisch gemixten Häuser…

Galapagos – In einem Land vor unserer Zeit

Aufgrund massiver Erholung und dem permanenten Stress durch: Schnorcheln Essen Seelöwen angucken (ok, dies galt nur für den feminine Teil der Resiegruppe) Ausruhen auf dem Sonnendeck Erkundungsgänge auf einsamen Inseln inklusive Begegnungen mit Urzeittieren Essen (hatten wir schon, aber bei mindestens fünf Mahlzeiten pro Tag kann man das ruhig doppelt nennen) war es uns leider nicht möglich eher zu schreiben.Wir schreiben zu den Galapagos Inseln auch keinen Text, da sich die 10 Tage mit Worten nicht beschreiben lassen. Das muss man einfach erlebt haben – es…

Bogota – Sightseeing

Bogota liegt auf einem Hochebenplateau der Anden. Im Osten der Stadt ist Monserrate, ein 3.150m hoher Berg mit einer Kirche drauf. Das interessantere daran ist aber dieser unglaublich tolle Ausblick über die ganze Stadt, ins Andenhinterland und den Berggipfel Guadalupe mit der Jesus-Statue etwas weiter südlich. Einfach gigantisch! Aber nicht nur der Berg, sondern auch der Weg hinauf sind eine Reise wert. Denn eine von den Schweizern in den 1920ern erbaute (in den 1990er restaurierte) Standseilbahn führt mit teilweise 80% Steigung den Berg hinauf. Außerdem…

Bogota – eine andere Welt

Am Morgen des 03.01.2016 saßen wir gemütlich in Oranjestad beim Frühstück und wussten gleich geht’s los nach Bogota. Warum eigentlich? Hier am Pool ist es einfach soooo schön. Und nicht nur das, ein leichtes Unbehagen vor der Kriminalität in Südamerika wurde immer größer. Es half nichts, wir mussten los. In Bogota angekommen ging dann alles super bzw. so schnell hatten wir noch nie unsere Rucksäcke. Ein weißes –sicheres- Taxi gewählt und das etwas versteckte Hostel direkt gefunden. Wobei, Hostel ist etwas zu viel gesagt: Ein…

Aruba – Welcome To Paradise

Wir haben tatsächlich das Paradies gefunden – Aruba war einfach auf ganzer Linie großartig – die Insel, die Strände, die Menschen, das Essen – das war nicht das letzte Mal!!!! Ohne euch die Nase zu lang machen zu wollen, unser Hotel, ein kleines Bed & Breakfast in Oranjestad war ein Traum. Ein kleine Pool inmitten eines tropischen Gartens, zum Frühstück auf der Terrasse schwirren die Kolibris um uns herum und nicht zu vergessen die gute Seele des Hauses Brigitte – „Good morning Sweetie, Coffee?!“ Falls…

Aruba – One Happy Island

Da kommt man als nichts ahnender Touri auf diese nette kleine Insel und erlebt an Silvester ab 1 Uhr mittags den Ausnahmezustand! Überall laute karibische Musik, die ganze Stadt auf den Beinen, Bierchen zum Mittag und ganz wichtig „Barracas“- China-Böller im Großformat, die einfach nur extrem laut sind und stinken. Absolut der Wahnsinn das einmal miterleben zu können, auch wenn man bei 30 Grad im Schatten und voller Böller-Ruß irgendwann aus sieht wie der Schornsteinfeger persönlich und einfach nur noch duschen möchte… 😉 Einmal Party,…

Welcome to Miami

27.12.2015 Auf geht´s nach Miami… Nach leichter Flugverspätung und 45 minütigem Warten auf unser Gepäck ging´s mit dem Mietauto (So geil: „Geht auf Parkdeck 6 und sucht euch einfach einen aus…“) nach Miami Beach. Die Sonne scheint und es sind 26 Grad Am selben Abend sind wir noch in die Aventura Mall gefahren. Wow! Ich waren noch nie in so einem großen Einkaufszentrum. Danke für den Tip Nessa! Danach mussten wir natürlich noch an den Strand – Und da war er, dieser Moment an dem…